Vlog #2

kino

Ich habe das Gefühl jetzt schon etwas lockerer und freier sprechen zu können. Eigentlich sollte der 2. Vlog eine vernünftige Review werden, aber das hat nicht geklappt xD Macht ja nichts, dass wird schon. Das ganze ist ziemlich nichts sagend, aber ich über ja noch :lol:

Vlog #2 weiterlesen

Angespielt: Monaco – What’s yours is mine

monaco

Ich hatte gestern Gelegenheit ein paar Videos abzudrehen. Das ganze gestaltet sich etwas schwieriger als gehofft. Warum genau er kläre ich in diesem kurzem Vlog. Neben dem ersten Mini-Vlog konnte ich auch einen kleinen Kanaltrailer und eine Kurzreview (Das ist eigentlich zuviel gesagt – Es ist mehr eine Vorstellung des Spiels) zum Indie-Spiel Monaco – Whats yours is mine fertig stellen. Das Video zu Monaco findet ihr unten.

Angespielt: Monaco – What’s yours is mine weiterlesen

Die fantastische Welt von Oz

OZ© Walt Disney Germany

Herstellungsland: US 2013
Originaltitel: Oz the Great and Powerful
Genres: Abenteuer, Fantasy
Laufzeit: 130 Minuten
Regie: Sam Raimi
Drehbuch: Mitchell Kapner, David Lindsay-Abaire, L. Frank Baum (Autor)
Darsteller: Mila Kunis, James Franco, Rachel Weisz, Michelle Williams etc.

Inhalt: Oscar Diggs kurz “Oz” (James Franco) ist ein kleiner Zirkus-Magier mit zweifelhafter Moral, eben ein Scharlatan, der plötzlich aus dem verschlafenen Kansas ins schillernde Land von Oz geschleudert wird. Zunächst ist Oscar begeistert, denn die Bewohner glauben, er sei der große Zauberer von Oz, der Laut Prophezeiung der neue König des Landes werden soll. Doch bald gerät Oz in eine schwierige Lage, der junge Mann soll die erst Probleme des zauberhaften Landes lösen. Er muss herausfinden welche der drei Hexen des Landes die wirkliche Böse Hexe ist. Theodora (Mila Kunis), Evanora (Rachel Weisz) oder doch Glinda (Michelle Williams)?
Die fantastische Welt von Oz weiterlesen

Meine Princess Potion

PrinzessPotion

Es ist nun schon eine Weile her, dass ich Geburtstag hatte. Das war nämlich im April. Ich hatte Freunde und Familie zum Grillen eingeladen, wie aßen und ich freute mich über tollte Geschenke wie die DVD zu Perfect Sence und die Tarantino Box. Es war ein schöner Tag. Ende Mai – ich hatte Urlaub – saß ich dann Nachts an meinem Computer und ohne besonderen Grund viel mir auf, dass ich von meinen drei sehr guten Freundinnen Anna, Judith und Miriam gar nichts bekommen hatte.

Meine Princess Potion weiterlesen

Mein illustriertes Ich

logo

Wie manche vielleicht gesehen haben, habe ich einen neuen Header. (Wenn nicht bitte einmal Strg und F5 gleichzeitig drücken!) Das da oben ist eine Illustration von der lieben Raine. Wie unschwer zu erkennen, ist das eine Comicversion von mir und drei unserer Katzen zwischen Stapeln von DVDs. Das Bildchen spiegelt mich also gerade zu perfekt wider. Noch einmal ein dickes danke an Raine! Ist das nicht schön?

Youtube Videos: Ja oder Nein?

youtube-opens-up-live-streaming-to-non-profits-first-501ecffedf

Die Frage aus dem Titel stelle ich nicht direkt an euch, aber ein paar Kommentare könnten meine Entscheidung vielleicht erleichtern? Dieser Post ist mehr eine öffentliche Diskusion mit mir selbst. Schon lange habe ich Lust so einen richtige Youtubekanal zu starten und dieser Wunsch wurde jetzt durch ein Gespräch mit dem Wolfsmedchen und Jakub wieder geweckt. Da würde ich hauptsächlich über Filme und Videospiele quatschen, vielleicht ab und an mal über ein Buch. Generell so ein bisschen über Nerdkram und Popkultur. Das ganze würde mir großen Spaß machen eigentlich sogar mehr als das Bloggen.
Youtube Videos: Ja oder Nein? weiterlesen

Insidious

insidious-movie© Wild Bunch Germany

Herstellungsland: US 2010
Originaltitel: Insidious
Genres: Horror, Thriller
Laufzeit: 102 Minuten
Regie: James Wan
Drehbuch: Leigh Whannell
Darsteller: Patrick Wilson, Rose Byrne, Lin Shaye etc.
Online erhältlich:  Yatego

Inhalt: Das Haus, in das Josh (Patrick Wilson) und Renai Lambert (Rose Byrne) mit ihren drei Kindern einziehen, scheint kein Glücksgriff gewesen zu sein. Gegenstände bewegen sich, die Kinder fürchten sich, aus dem Babyphon dringen Stimmen und eines Abends stürzt der junge Dalton (Ty Simpkins) so unglücklich von einer Leiter, dass er Tags darauf ins Koma fällt. Trotz guter Behandlung ändert sich nichts an seinem Zustand, nachdem Dalton in die Heimpflege kommt, geht der Spuk erst richtig los. Es scheint nächtliche Eindringlinge im Haus zu geben, der Bruder sieht Dalton durch die Zimmer wandeln und Renai bemerkt unheimliche Gestalten in dunklen Ecken. Aus purer Not ziehen die Lamberts aus dem Haus aus, doch kaum in ein neues Heim gezogen, sind auch die “Besucher” wieder da. Als Joshs Mutter (Barbara Hershey) auch noch von den übernatürlichen Eindringlingen träumt, zieht das verängstigte Paar das Medium Elise (Lin Shaye) hinzu…

Insidious weiterlesen

Meine Top 5 “Breaking the 4th Wall”-Momente

tumblr_mlhh32kO0M1qzn6p7o1_500

Sollte ich irgendwann in ferne Zukunft einmal die Möglichkeit bekommen einen Film zumachen, dann darf ein Stilmittel in keinem Fall fehlen: Das brechen der Vierten Wand.
Dieser Begriff kommt ursprünglich aus dem Theater. Hier konnte das Publikum lediglich drei Wände eines Zimmers sehen. Die vierte Wand ist unsichtbar und quasi das was Zuschauer und Schauspieler trennt. Wenn eine Figur nun mit dem Publikum interagiert, ihm etwas zuruft oder es auch nur ansieht, wird die vierte Wand gebrochen.

Meine Top 5 “Breaking the 4th Wall”-Momente weiterlesen