52 Filme #4 – Sympathische Aliens

Das Thema beim 52 Filme Projekt ist diese Woche “Sympathische Aliens“. Da fiel mir als erster E.T. ein, allerdings fand ich den zwar süß, aber nie so toll wie viele andere. Mir war auch klar, dass ich ganz sicher nicht das fiese, triefende Alien aus Alien nehme. Christopher aus District 9 fand ich eigentlich ziemlich super, aber dann ist mir das beste Alien aller Zeiten eingefallen…
52 Filme #4 – Sympathische Aliens weiterlesen

The Loved Ones

Herstellungsland: Australien 2009
Genres: Thriller, Horror
Laufzeit: 87 Minuten
Regie: Sean Byrne
Drehbuch: Sean Byrne
Darsteller: Xavier Samuel, Robin McLeavy, Victoria Thaine, John Brumpton etc

Inhalt: Der junge Brent Mitchell (Xavier Samuel) flüchtet sich nach dem Tod seines Vaters in eine Welt, die überwiegend aus Marihuana und Heavy Metal besteht. Doch mit der Unterstützung seiner schönen und verständnissvollen Freundin Holly (Victoria Thaine) scheint alles wieder bergauf zu gehen. So steht Brent ein spektakulärer Abschlussball bevor, mit anschließendem Stelldichein bei Hollys, von Eltern befreitem Haus. Allerdings ist da noch Lola. Dieses unauffällige Mädchen hat Brent ebenfalls zum Abschlussball gebeten und wird unter keinen, aber auch keinen Umständen ein Nein als Antwort akzeptieren. Aber das wird Brent noch am eigenen Leibe zu spüren bekommen…

The Loved Ones weiterlesen

Bloggerwichteln, das Fazit


via

Nun ist Weihnachten schon einen Monat her. Gleiches sollte eigentlich für’s Bloggerwichteln gelten, tut es aber nicht. Die meisten haben mittlerweile ihre Geschenke bekommen, drei Personen warten noch und 3 weitere haben mir bisheute nicht auf meine Emails geantwortet. Eine Teilnehmerin, die ich per Kommentar ein weiteres mal fragte ob ihr Geschenk angekommen ist, löschte selbigen und antwortete mir bis heute nicht. Ich finde das sehr ärgerlich und enttäuschend.

Bloggerwichteln, das Fazit weiterlesen

Schauspieler die Filme versauen

Es gibt Schauspieler, die können einem einen ganzen Film versauen. Und ich rede jetzt nicht von Schauspieler die so schlecht sind das sie schon wieder kultig sind. Klar Steven Seagal, Dolph Lundgren & Jean Claude Van Damme sind kacke, aber die haben eben so einen nostalgischen Wert und nur die wenigsten würden behaupten, dass es sich hier um gute Schauspieler handelt. Ich rede von Schauspielern, die tatsächlich ab und an gemocht werden.

Schauspieler die Filme versauen weiterlesen

Jetzt Doch: 52 Filme

Vor drei Wochen laß ich bei ihm hier, von einem Projekt, das sie hier, startete. Es ist eigentlich wie das 52 Songs Projekt, nur eben mit Filmen. Darum auch der logische Name: 52 Filme!
Eigentlich wollte ich daran nicht teilnehmen, weil ich nicht sicher bin, ob ich das wirklich so durchziehen werde und 2. ein weiteres wöchentliches Projekt mich vielleicht überfordern könnte. Weil mir aber die Themen bisher recht gut gefallen, mache ich jetzt einfach mal mit, ohne zu versprechen, dass ich bis zum Ende durchhalte. Dieser Post kann Spoiler enthalten.

Jetzt Doch: 52 Filme weiterlesen

52 Songs #28 – Kälte: Breaking Benjamin – So Cold


via

Einen Tag zuspät, aber es sei mir verziehen. Musste meinen ersten Sonntag mit Internet seit einem Monat für viele andere Dinge nutzen. :D Das Thema “kälte”  liegt mir irgendwie nicht besonders. Ich wusste zwar gleich, welchen Song ich für diese Runde des 52 Songs Projekts wähle, aber besonder kreativ ist mein Ansatz hier nicht. Es ist eben ein Song, in dessen Titel das Wort “Cold” schon vorkommt. Aber auch inhaltich passt es recht gut. Breaking Benjamin – So Cold

52 Songs #28 – Kälte: Breaking Benjamin – So Cold weiterlesen

Dumb Girl Poses

Auf Tumblr fand ich das Bild dort oben links. Ich fand es sehr witzig, musste mir aber eingestehen, dass ich früher selbst viele dieser Posen nutzte. Das gleiche konnte Anni von sich behaupten und startete eine kleine Bloggeraktion. Bloggerinnen sollen sich in ihrer peinlichkeit sulen und zeigen welche dieser fotografischen Klischees sie schon einmal erfüllt haben.

Oben seht ihr meine Sünden. :D Ich war sicher so ein “Hi Haters”-Foto zu haben, sogar mit soeiner Brille wie der Herr auf die Vorlage, aber ich fand es leider nicht. Schlimme Sache, diese Teenager… aber sehen wir es mal positiv: Auf keinem der Bilder oben habe ich mich im Spiegel fotografiert. :cool:

Andere Beiträge:

Ando, Mina,

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Bekanntlich haben wir im Moment Katzenbabies. Katzenmütter können sehr nervös sein, wenn die Zeit kommt in der sich die Babies aufmachen um auf eigenen Füßen das Wohnzimmer zu erkunden. Es fällt der Mutte schwer alle Babies gleichzeitig im Auge zu behalten und irgendwer muss daran schuld sein. In unserem Fall gibt Katzen-Mama Tara der alten Katze Lou-Lou die Schuld.

Zur falschen Zeit am falschen Ort weiterlesen