Moulin Rouge

Herstellungsland: US, AU 2001
Genres: Musical
Laufzeit: 126 Minuten
Regie: Baz Luhrmann
Drehbuch: Baz Luhrmann, Craig Pearce
Darsteller: Ewan McGregor, Nicole Kidman, Richard Roxburgh, Jim Broadbent etc


Inhalt: 1900. Die Welt dreht sich um Paris – und alles in der Stadt der Liebe dreht sich um den berühmtesten Nachtclub der Stadt, das Moulin Rouge. Auch der junge Schriftsteller Christian (Ewan McGregor) kann sich der explosiven Atmosphäre und der Sinnlichkeit des Cancan nicht entziehen. Vor allem aber fasziniert ihn Satine (Nicole Kidman), der Star des Moulin Rouge, die unnahbare Kurtisane mit dem großen Traum von einer Karriere als Schauspielerin. Indem Satine sich einem reichen englischen Duke hingibt, soll die Finanzierung eines aufwendigen Theaterstücks im Moulin Rouge gesichert werden. Doch dann tritt Christian in Satines Leben und erobert ihr Herz im Sturm. Sie muss eine Entscheidung treffen: zwischen ihrem Traum und der wahren Liebe, zwischen dem Moulin Rouge und Christian.

Moulin Rouge weiterlesen

Die Tücke der Kleinigkeiten (Minibloggertreffen)

Ich habe heute an einem Minibloggertreffen teilgenommen. Ich hab nämlich den heutigen Tag mit Casyra (kommentiert mal fleisig bei ihr!) verbracht. Die gute hat nämlich Familie in der Nähe und kam auf die Idee sich mit mir zu treffen. Wir aßen Eis, unterhielten uns und Bummelten etwas. Eigentlich wollte ich einen Schaufensterbummel machen oder etwas in der Art, aber dann habe ich doch wieder viel zu viel Geld ausgegen.


Das  ist die Tücke der Kleinigkeiten. Man denkt sich “Ach, nur ein Euro, da kann man ja nichts falsch machen” und am Ende ist die Tasche voll mit vielen kleinen Dingen. Ein Bleistift mit Dino aufsatz für meinen Freund, zwei Nagelacke, ein weißer Kajal, Schminkschwämmchen, ein taschen Spiegel, Moulin Rouge und das absolute Highlight eine Spieluhr, die die Melodie von “La vie en rose” spielt!

Die Tücke der Kleinigkeiten (Minibloggertreffen) weiterlesen

Träume

Ein paar Fragen zum Thema Träumen. Ich fand sie bei Sibel und weil ich finde, dass das Träumen ein super tolles Thema ist, beantworte ich sie doch glatt.


01) Kannst Du Dich oft an Deine Träume erinnern?
Meistens schreibe ich alles ganz schnell in Stichpunkten auf und baue danach die gesamte Geschichte wieder zusammen. Ein paar davon kann man auch hier auf dem Blog lesen.


02) Erinnerst Du Dich gerne an Deine Träume?
Ja sehr. Weil die meisten meiner Träume sich so an fühlen als sei ich Alice im Wunderland oder Dorethy auf dem weg nach Oz. :D Ich wünschte sogar, dass meine Träume verfilmt werden.


03) Sind Deine Träume eher positiv oder negativ?
Es ist wirklich verrückt, aber ich habe nur ganz selten Alpträume die richtig schlimm sind. Meistens ist es nämlich so, dass sich sogar die Träume die für andere Albträume wären nicht schlecht an fühlen. Ich kann das schlecht beschreiben, aber sagen wir mal ich träume mich in einen Horrorfilm und bin das “Opfer” ich fühle mich da nie unterlegen. Ich schaffe es immer zu entkommen etc. Darum sind meine Träume eher positiv.

Träume weiterlesen

Frühstück

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Das ließt man immer wieder. Es gibt einem Kraft und Energie für den Tag. Und außerdem hat man genug Zeit alles wieder zu verbrennen. Trotzdem ist ausgerechnet das Frühstück die Mahlzeit die von den meisten von uns ausgelassen wird. Auch von mir.


Eigentlich sollte ich morgens eine halbe Stunde früher aufstehen, um wenigstens eine Schüssel Müsli zu essen, aber ich tu er nicht. Weil das bedeuten würde ich müsste eine halbe Stunde früher ins Bett gehen und das ist unmöglich… :D Die Tatsache, das ich meine erste Mahlzeit erst um 19 Uhr zu mir nehme ich aber eigentlich auch unmöglich. Darum nehme ich mir nun vor wenigstens 15 Minunten früher aufzustehen um zu frühstücken. Oder ich mache mir mein Frühstück schon am Vorabend und esse es am nächsten Tag. Zum Beispiel  Gurke oder Karotte in Streifen geschnitten etc. Frühstückt ihr? Habt ihr das schon immer so gehandhabt, oder hat sich euer Essverhalten in dieser Hinsicht verändert.

Eifersucht


Bild: Quelle

Eifersucht ist mir fremd. Man sagt immer eine “gesunde Portion Eifersucht” täte einer Beziehung gut. Aber warum soll das bitte so sein? Mag mir das jemand von euch erklären? Wer hat denn davon was? Der Eifersüchtige ist wütend und fühlt sich darum schlecht und sein Partner fühlt sich zu Unrecht verdächtigt und denkt sein Partner vertraue ihm nicht. Und das ist es doch, worauf jede Beziehung angeblich beruht oder? Vertrauen.

Ich kann da nur für mich sprechen, aber wenn ich mit jemandem zusammen bin, dann vertraue ich ihm oder ihr. Da kann er noch so doll angebagert werden, ich weiß das sich mein Partner davon nicht beeinflussen lässt, und wenn doch, dann soll er nicht länger mein Partner sein. Ich glaube Eifersucht beruht grundsätzlich auf einem schlechtem Selbstbewusstsein, weil der Eifersüchtige denkt jemand anderes sei liebenswerter oder besser als man selbst. Oder der Angst, der Partner könnten diese Person für liebenswerter und besser halten.

Ich komme darauf, weil ich eben auf einem Blog – ich nenne keinen Namen – folgendes las: Eifersucht weiterlesen

Mulholland Drive

Herstellungsland: US, FR 2001
Genres: Psychothriller, Psychodrama, Mysterythriller
Laufzeit: 146 Minuten
Regie: David Lynch
Drehbuch: David Lynch
Darsteller: Naomi Watts, Dan Hedaya, Ann Miller, Laura Harring, Justin Theroux, Robert Forster etc


Inhalt: Rita (Laura Harring) irrt nach einem Unfall planlos auf dem Mullholand Drive in Hollywood umher. Sie hat ihr Gedächtnis verloren, doch in einem Appartment trifft sie die erfolglose Schauspielerin Betty Elms (Naomi Watts), die ihr helfen will zu rekonstriuieren, was vor dem Unfall geschah.

Mulholland Drive weiterlesen

NACHTLAGER.de

Ich höre sehr sehr gerne Domian. Am liebsten zusammen mit meiner Timeline. Seit ich arbeiten gehe kann ich nicht mehr so lange wachbleiben um Domian anzuhören und mit Twitter zu schwatzen. Auf das Twittern muss ich nun leider verzichten, aber dank nachtlager.de kann ich mir Domian trotzdem anhören.


Ich empfinde es als Balsam für meine Seele domian zu hören. Ich lache über lustige Geschichte und weine mit über die traurigen. Es ist wahre Katarsis. Also allen, die auch ohne langes Wachbleiben Domian hören wollen empfehle ich nachtlager.de die offizielle Domian-Fanseite.

Vorbei mit der Müdigkeit


Wie die meisten von euch bereits ankündigten, legte sich die abendliche Müdigkeit auch bei mir. Es ging sogar schneller, als ihr dachtet, denn heute an meinem vierten Arbeitstag kam ich nach Hause und habe nicht das gefühl gleich tot ins Bett zu fallen. :D Mir macht die Arbeit als Mediengestalterin (im Praktikum) wirklich Spaß und ich lerne jeden Tag dazu.


Ich verstehe mich gut mit meinen Kollegen, nur bei einer Person habe ich das Gefühl, dass sie mich nicht besonders leiden mag. Schade eigentlich… :-/


Im Moment arbeite ich an einer Logoentwicklung für einen Kunden. Genaueres darf ich natürlich nicht verraten, aber ich arbeite dafür zum ersten mal mit Adobe Illustrator. Und mit ein paar Tutorials und hilfreichen Tipps vom Chef stelle ich mich glaube ich auch garnicht so doof an. Als Ich aber grade anfing mit dem entwerfen des Logos dachte ich “Oh mein Gott, was für eine Kacke! Das kann ich doch keinem zeigen, sonst schicken die mich gleich Heim!”. Haben sie aber nicht. Also sind die nächsten 6 Monate gerettet und ich glaube ich habe den richtigen Beruf gewählt. :arrow:

Blogparade: Lustige Fotos der Blogger-Haustiere

Heute mache ich mal wieder bei einer Blogparade mit, dass habe ich schon lang nicht mehr gemacht oder? Es handelt dich um die neuste Blogparade von Sasha. Er ruft dazu auf ein lustiges, selbstgeschossenes Foto vom eigenen Haustier zu zeigen. Nun, ich hatte ja die quall der Wahl, aber das Foto von Cleo ist einfach das Beste und keines kann dagegen anstinken. Das braucht nicht mal einen Kommentar. Weil ich aber noch ein paar andere lustige Bilder habe zeige ich euch die auch nicht (nach den Regeln). Blogparade: Lustige Fotos der Blogger-Haustiere weiterlesen