‘n guten Rutsch!

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr 2010. Ihr wisst ja was man hier sonst noch so sagt. Das alle Wünsche in Erfüllung gehen und alle Vorsätze eingehalten werden und all das eben. Ich werde dieses Jahr zum ersten mal seit Jahren wieder ein Silvester mit meinen Eltern verbringen und darauf freue ich mich irgendwie schon sehr.

Ansonsten werde ich jetzt noch ein letztes Stöckchen im Jahr 2010 veröffentlichen in dem es um einen musikalischen Rückblick geht. Dieses warf mir der liebe Chris zu. Also los:

1.) Lieder- Top 3 2010
Q Lazzarus – Goodbye Horses
Kings of Leon – I Want You
Breaking Benjamin – So Cold

2.) Ätz- Lieder- Top 3 2010
Duck Sauce – Barbara Streisand
Mehr kann ich leider nicht dazu beitragen, weil ich die immer sehr schnell ausgeblendet habe.

3.) Top Band 2010:
Kings of Leon

4.) Ätz- Band 2010:
Die Black Eyed Peas… ich hab sie mal so gemocht, aber was die dieses Jahr so gebracht haben erzeugte bei mir Übelkeit.

5.) Top- Solokünstler 2010 weiblich:
Cira Las Vegas :D Die hat zwar keinen Plattenvertrag, aber dafür hört sie sich gut an und sieht unverschämt gut aus! & männlich wäre dann wohl Marilyn Manson wie immer.

6.) Ätz- Solokünstler 2010 weiblich:
Rihana fand ich dieses Jahr wirklich schrecklich nervig… und dieser neue Style… FURCHTBAR& männlich da fällt mir nicht ein.

7.) Wiederentdeckung 2010:
Die Ärzte

8.) Neuentdeckung 2010:
Marina and the Diamonds

9.) Eine große Enttäuschung war 2010 für mich …
My Chemical Romance… die Musik, die die jetzt machen kann ich nicht mehr hören… :( Und 30 Seconds to Mars mag ich iwie auch nicht mehr so. Herr Leto sollte sich wieder auf’s Schauspielern konzentrieren. Nicht zu vergessen Linken Park, die von Album zu Album beschissener werden…

10.) Eine große Überraschung war 2010 für mich …
Öhm…

11.) Lieblingsalbum 2010:
Tanz der Vampire ♥

12.) Konzerte 2010:
Nichts :(

13.) 2011 werde ich einläuten mit …
Da kann man sich ja nicht wirklich was vor nehmen. Da muss ja nur nach 0 Uhr irgendwas im TV laufen.. :D

14.) Mein Wunsch für 2011 …
Bitte bitte bitte ein neues Album von den White Stripes!

15.) Mein guter (musikalischer) Vorsatz für 2011
Ich gehe zu Rock am Ring!

Black Mirror 2

Black Mirror 2 ist wie der Name schon andeutet ein zweiter Teil. Den ersten Teil der Serie habe ich nie gespielt, das ist aber auch nicht nötig, denn man wird behutsam in die Geschichte des Vorgängers eingeweiht und hat nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben.

Darren Michaels ist ein Junger Physikstudent aus Boston der seine Semesterferien bei seiner Mutter in der kleinen verregneten Hafenstadt Biddeford verbringt. Dort lernt er auch die junge und schöne Angelina kennen. Angelina gerät in Schwierigkeiten und wird des Mordes verdächtigt. Jetzt liegt es an Darren ihre Unschuld zu beweisen und heraus zu finden, wer hinter der Verschwörung steckt.

Die Geschichte von Black Mirror 2 ist auch ohne Vorkenntnisse ein spannendes Point & Klick Adventure, das deutlich härtere Seiten aufzieht als alle bisher von mir gespielten Spiele des Genres. Hier gibt es nicht nur gewöhnliche Verschwörungen, sondern auch bestialische Morde und der Held des Spiels kann sogar sterben.

Das, aber auch die bedrückende Musik und die wunderschönen und realistischen Kulissen tragen zur spannenden Geschichte von Black Mirror 2 bei. Auch die Synchronsprecher der Figuren machen ihren Job gut, auch wenn der Sprecher von Darren ab und an ein wenig unmotiviert klingt. Leider versauen es die schlecht animierten 3D Charaktere die Stimmung ein wenig, denn wenn eine Spielfigur beispielsweiße ein herzzereisendes “NEEEEEIN” aus stöhst und sich dazu bewegt wie ein Stock wirkt das ganze auf den Spieler eher unfreiwillig komisch als mitreisend.

Mir fehlte leider auch ein wenig die Bindung zu Darren denn ich konnte mich mit ihm keine Sekunde lang identifizieren. Er ist oft sehr unhöflich und schroff zu seinen Mitmenschen und scheint allem und jeden erst einmal mit einer Anti-Haltung gegenüber zu stehen. Auch einige der Nebenfiguren sind sehr unsympathisch und jeder scheint hier jeden zu hassen.

Das Inventar ist simpel und trotzdem hübsch gestaltet. Man verliert nie die Übersicht über die bei sich geführten Gegenstände und es macht Spaß zu rätseln, was denn mit welchem Teil kombiniert werden könnte. Darrens Physikstudium kommt uns da grade gelegen. Durch eben jenes kann er nämlich oft hilfreiche Tipps geben und sollten auch diese nicht reichen, haben wir ja immer noch das nützliche Tagebuch.

Fazit: Black Mirror 2 ist ein Highlight für Genrefans, die gerne auch mal etwas blutigere Fälle lösen wollen und dafür gerne über hässliche Charakterdesigns hinweg sehen. Kleiner (Spoiler)Tipp von mir: Gamer die etwas gegen offene Enden haben sollten mit dem Spielen von Black Mirror 2 warten bis der dritte Teil im Frühjahr 2011 erscheint um die beiden nacheinander Spielen zu können.

Meine neue Kamera

Ich konnte mich gestern Abend und heute morgen etwas von meiner Trauer ablenken, denn meine neue Kamera – eine Canon EOS 1000D – kam gestern bei mir an und ich knippse seit dem wild um mich herum um herauszufinden wann ich sie wie einsetzen muss.

Die Cam ist übrigens ein Gewinn! Als ich am 16. Dezember diese E-Mail von Hitmeister bekam, dachten ich ich werde verrückt! Ich sollte tatsächlich beim Hitmeister “Wünsch dir was” Gewinnspiel gewonnen haben und durfte mir etwas im Wert von 500 Euro aussuchen. Ich schwankte nun zwischen einem Monitor und einer Kamera. Denn ich benutze schon seit einigen Monaten den Zweitmonitor meines Liebsten und hätte ihm diesen dann endlich mal wieder zurückgeben können. Andererseits wollte ich schon ewig eine Spiegelreflex haben. Ich rief meinen Freund, der grade in der Uni war, immer und immer wieder an und als ich ihn dann endlich erreichte und von meinem Glück erzählte sagte er ich solle das nehmen, was teurer ist um möglichst viel der 500 Euro zu verwenden. :D

Das tat ich und hier ist sie! Meine erste Spiegelreflex! Danke liebes Hitmeister Team ich denke immer wenn ich den Auslöserdrücke an euch. :arrow:

RIP Fritz

Hallo ihr Lieben. Eigentlich wollte ich einen ewig langen Weihnachtsbeitrag schreiben, aber dazu ist mir die Lust vergangen. Es tut mir leid. wenn ihr euch dafür interessiert, könnt ihr euch aber gerne ein paar Impressionen meiner Weihnachtstage ansehen. Außerdem noch vielen dank an mein liebes Wichtelkind die Ophelia, die mit das super tolle Buch Zomies für Zombies schenkte (da hast du dich auf meinem Blog aber wirklich gut umgeschaut ;) )!

Die Lust auf einen Weihnachtsbericht verging mir, weil letzte Nacht unser Kater Fritz gestorben ist. Ungefähr 20 Jahre war er bei uns ich kann mich an eine Zeit ohne ihn also gar nicht erinnern. Den Namen Fritz gab ich ihm als ich ihn als 3 jähriges Mädchen bekommen habe.

Er hatte schon so viel erlebt. War einmal mehrere Wochen weg von Zuhause bis wir ihn im Tierheim fanden. Er war damals angefahren wurden und von der Feuerwehr ins Tierheim gebracht wurden. Von dieser Zeit an war er auf dem linken Auge blind. Sein Rechtes Ohr war wegen einer geplatzten Ader verkrüppelt und ich nannte ihn Liebevoll Zombiekater. Er verschwand sogar ein 2. mal und war mehrere Tage nicht zu finden bis ich eines Morgens aufwachte und er neben mir lag als sei er gar nicht fort gewesen. Wo er herkam wissen wir bis heute nicht.

Seit einigen Jahren hatte er keine Zähne mehr und im letzten Jahr wurde er dann auch taub. Er atmete immer schwerer und schlief die meiste Zeit. Aber eigentlich ging es ihm gut. Er war eben nur ein alter “Mann”. Gesten Nacht – so erzählte es mein Vater – lief er dann ganz nervös durchs Haus sprang auf die Couch und wieder runter bis mein Vater ihm sagte er solle sich ruhig auf die Couch legen. Dann atmete er noch 2 mal tief ein und aus und schlief ein. Ich vermisse ihn ganz schrecklich und bin verdammt froh darüber, dass ich in der Nacht zuvor noch bei meinen Elten übernachtete und Fritz fast die ganze Nacht bei mir im Bett schlief.

Unser Sammy – mittlerweile ca. 14 Jahre – muss nun leider alleine klar kommen, denn mit Nicky und Emma versteht er sich nicht so gut und Fritz war schließlich so etwas wie sein großer Bruder.



Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten alle meine lieben Leser! :) (sagt man das bei euch eigentlich auch schon an Heilig Abend? Oder ist das nur son Ding in meiner Familie?) In den nächsten drei Tagen wird geschlemmt und beschenkt was das Zeug hält und ich wünsche euch ein paar schöne Tage. Und schmücke diesen Wunsch mit einem kleinen Weihnachtsstöckchen, welches ich eigentlich in Videoform beantworten wollte, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen. Entweder fand ich keinen entsprechenden Platz dazu, ich war nicht alleine oder oder oder… Gefunden habe ich dieses Stöcken bei der lieben Empathy25 und weiter werfe ich, an jeden der heute etwas mehr als “Frohe Weihnachten” sagen will.(btw guckt euch das Video von Empathy ruhig mal an, das ist echt rührend.)

Magst du Weihnachten?
Ja sehr gerne. Ich finde es schön, dass alles ein wenig besinnlicher oder sogar kitschiger wird. Was ich nicht leiden kann ist dieser Stress den sich die Leute vor Heiligabend machen, um da an Tag X auf Knopfdruck besinnlich zu werden. Das spricht gegen mein Bild von Weihnachten und versaut die Stimmung!

Kam zu dir das Christkind oder der Weihnachtsmann?
Zu uns kam immer der Weihnachtsmann. Meine Schwester und ich wurden nicht sehr christlich aufgezogen. Bis auf Taufen und Kommunionen hatten wir mit der Kirche wenig am Hut. (Ich bin aber trotzdem froh, das sie uns solche Feiertage bescherte…) Ich erinnere mich aber noch, dass meine Schwester und ich uns immer mit ihrer Besten Freundin Katja stritten, weil zu ihr nämlich angeblich das Christkind kam und meine Schwester Janine und ich doch wussten, dass es nur den Weihnachtsmann gibt!

Schmückst zur Weihnachtszeit gern das Haus/dein Zimmer?
Nein. Bisher überlasse ich das Schmücken anderen. Meine Mama dekoriert immer die gesamte Wohnung und hat für Jedes Fest und jede Jahreszeit eine andre Dekorationskisten im Keller stehen. Darum musste ich mich um so was bisher nie kümmern. In meinem Zimmer wird höchstens das Fenster geschmückt und selbst das übernimmt meine Mutter :D Wenn ich mal alleine Wohne handhabe ich das vielleicht anders. Mal sehen. ^^

Backst du gerne Plätzchen?
Hier gilt das gleich wie bei der Deko: Ich lass es andere machen. Meine Mama, meine Schwester oder die Großmutter meines Freundes können das sowieso viel besser als ich. Mir macht Backen irgendwie keinen Spaß, das konnte meine Mama mir irgendwie nicht vererben. Da koche ich lieber.

Machst du dir Stress beim Geschenkekauf für deine Lieben?
Überhaupt nicht. Ich fange früh genug an mir zu überlegen, was ich wem schenken könnte und im besten Fall erledige ich Weihnachtseinkäufe per Onlineshopping. Nicht dass ich nicht gerne in die Stadt gehen würde um die Geschenke zu besorgen, aber all die Menschen die sich selbst so sehr unter Stress setzen, stressen auch mich. Und ich möchte das wirklich nicht.

Was ist deine Lieblingsweihnachtsleckerei?
Es gibt von Lindt diese Mandeln, die mit einer Schokoladen und Puderschicht überzogen sind. Die finde ich klasse, aber ich weiß grade nicht wie die heißen. Außerdem mag ich gebrannte Mandeln und Maronen. Leider wird beides jedes Jahr teurer. :( Diese typischen Weihnachtsleckereien wie Lebkuchen, Spekulatius oder Dominosteine mag ich so gar nicht.

Machst du dir vorher Gedanken was du an Weihnachten anziehst bzw. machst du dich schick?
So bin ich irgendwie nicht. Also schick machen tue ich mich schon, aber ich überlege trotzdem erst am jeweiligen Tag was genau ich anziehe.

Was ist dein liebster Weihnachtsduft?
Aniiiiis! Bei uns in der Stadt stand jedes Jahr in der Weihnachtszeit ein Bon-Bon-Verkäufer vor der Galeria Kaufhof. Da roch die ganze Straße ganz köstlich nach Anis-Bon-Bons. Dieses Jahr war er zum ersten mal nicht da und das hat meine Schwester und mich schon ein wenig betrübt.

Schenkst du oder bekommst du lieber Geschenke?
Ich schenke gerne, aber egoistisch wie ich bin bekomme ich natürlich lieber selber Geschenke. Da muss man sich keine Gedanken machen, kann sich faul zurück lehnen und das schlimmste was passieren kann ist, dass man sich am Papier schneidet. Es sei denn man hat so besondere Verwandte, die einem immer etwas schenken was man nicht Braucht. Zum Glück war das bei mir nie der Fall.

Habt ihr einen Weihnachtsbaum? Echter oder Kunstbaum?
Jahrelang hatten wir jedes Jahr einen echten Weihnachtsbaum. Und jedes Jahr regte sich meine Mama darüber auf das der blöde Baum nadelte. Ein künstlicher durfte es aber auch nicht sein, denn denen sah man ja an dass sie nicht echt waren. Doch eines Tages fanden wir ihn, den perfekten künstlichen Baum. Ich wünschte ich könnte behaupten, dass wir uns diesen zu legten, damit für uns kein Baum mehr sterben muss, aber eigentlich ist es nur so, dass wir meiner Mutter eine Freude machten. Wenigstens müssen wir uns jetzt nicht mehr vor der Treevenge fürchten.

Was ist dein Lieblingsweihnachtslied?
Das sind “Ave Maria” (was ja eigentlich kein Weihnachtslied ist) und “Weihnachtsmann vom Dach“. Außerdem höre ich gerne “Schwanensee” und “Der Nussknacker” von Pjotr Iljitsch Tschaikowski.

Was ist das schönste Weihnachtsgeschenk, dass du je bekommen hast?
Kann ich nicht sagen.

Bist du aufgeregt an Heilig Abend?
Ja, aber nicht so sehr wie meine Mutter, die es jedes Jahr fast nicht aushält und das Festmahl immer ein bisschen Früher auf den Tisch stellt um gleich danach zur Bescherung über zu gehen. Mittlerweile hat sie ja die Ausrede, dass ich am Abend noch zur Familie meines Freundes muss. :D

Gehst du gern auf den Weihnachtsmarkt?
Nein.

Dein größter Wunsch zu Weihnachten 2010?
Das es schneit :D.

You make me wanna shout!

Versprochen, das ist für heute mein letzter Post, aber ich kann dieses geniale Video niemandem vorenthalten. Ich fand das eben auf Gillys Spielplatz. Es handelt sich um einen Clip, in dem ein Internet-Meme ach dem andern gezeigt wird. Erstellt wurde das ganze von der KlickInc (Die Website macht btw extrem entspannende Geräusche) Und ich habe tränen gelacht :D Ich hoffe ihr habt auch so viel Spaß wie ich. Und haltet mal nach Waldo ausschau :P!

Projekt Hörsturz #36 – WTF?

Die 36. Runde des Projekt Hörsturz ist mal wieder eine Mottorunde. Es geht um das Thema “WTF?”. Dafür durften 2 Wochen lang Songs vorgeschlegen werden, die die meisten Menschen wohl eher verrückt als gut finden. Ich bin ziemlich gespannt was mich jetzt erwartet, aber bevor ich anfange noch kurz ein paar Worte an die, die bisher keine Teilnhemer des Projekts sind und wissen wollen was genau das ist.

Hörstuz ist ein Projekt an dem jeder der will mit machen kann. Ihr könnt also auch einfach quereinsteigen. Wenn ihr die Songs nicht bewerten wollt, habt ihr trotzdem die Möglichkeit einen Song vorzuschlagen. Nach 2 Wochen wird dann per Zufallsprinzip entschieden welche 10 Songs ein Teilnehmer bewerten muss. (Zusätzlich gibt es noch alle andern Vorgeschlagenen Songs als Bonoussongs zu bewerten. Wenn ihr mehr darüber lesen wollt, findet ihr hier genauere Erklärungen dazu.

Jetzt aber los:

The Ting Tings – Impacilla Carpisung (von Konzertheld)
The Ting Tings finde ich eigentlich immer ganz cool, mal sehen wie es hier mit ist. Wo ist denn die süße Sängerin? Ach da, na endlich… Nja wie soll ich denn das Lied bei der schlechten Qualität bewerten? Das wäre vielleicht gar nicht so blöd wenn ich mal was von der Melodie hören könnte und nicht nur Krach-Bumm. Die Hintergrundmusik ist extrem eintönig. Kann ich wenig zu sagen. 1/5

Animaniacs – The Nations of the World (von maloney8032)

Das ist jetzt nix was ich wirklich für Musik halte. In der Animaniacsfolge war das sicher ganz lustig, aber das ist ja nix was ich mir einfach so anhören würde. 0,5/5

The Avalanches – Frontier Psychiatrist (von Mars)
Der Kommentar mit den 90 Daumenhoch sagt alles: “…suddenly my life makes complete sense”. Der Song und das Video sind wirklich verdammt Strange. Wenn man das berauscht anhört/anguckt muss man sicher aufpassen nicht in einer Endlosschleife stecken zu bleiben. xD 3/5

Messer für Frau Müller – The Best Girl In The USSR (von LemonHead)
Das bringt mich zum lachen xD. Hier hat mein Freund mich jetzt auch zum ersten mal gefragt was ich für komische Musik höre. Also zum WTF Thema passt es. Es ist Strange und beim ersten mal auch echt lustig, aber ich könnte das nicht öfter hören. 2,5/5

iwrestledabearonce – Tastes Like Kevin Bacon (von Heiko)

Ne, kann ich mir auch nicht zum Spaߟ anhören… 0/5

Squirrel Nut Zippers – The Kraken (von beam)
Nach dem Intro finde ich es eigentlich ganz gut hörbar. Ein bisschen wie Stummfilm Musik. Nur ist es eben nichts, dass ich mir jetzt auߟerhalb dieser Rundes des Projekt Hörsturz anhören würde. Auch nicht wenn dan plötzlich dieses Engelsstimmen erscheint. 2,5/5

The Lovely Eggs – Have You Ever Heard A Digital Accordion? (von Dr. Borstel)
Das hatte ich mir schon angehört als Dr. Borstel es vorschlug und ich finde es herrlich :D Herrlich sinnlos, aber die Musik mag ich und die Stimmen (vor allem die der Frau) finde ich auch gut. Das Ende ist der Knaller! Das würde ich mir auch so noch mal anhören. Ich guck sogar noch was die sonst noch so für Musik machen. 4/5

Die Antwoord – Beat Boy (von Khitos)

Ich finde Beatboxer immer sehr faszinierend aber musikalisch kann ich damit nichts anfangen. 1/5

Igorrr – Tendon (von beetFreeQ)
Verrückt aber irgendwie gut. :) Ab 1:22 wird es dann irgendwie doof und es bessert sich dann leider auch nicht wieder. Aber bei der Abwechslung in dem Lied sind bestimmt für jeden 10 Sekunden gute Musik dabei. 1,5/5

Man Man – Against the Peruvian Monster (von Kristin)
Sind das Kinder? :D Süß! Aber dann wird es irgendwie ein wenig anstrengend. 2/5

Bonussongs reiche ich vielleicht noch nach. :D Aber nur vielleicht. Die WTF Runde ist nämlich tatsächlich ziemlich WTF!

Verblendung

Herstellungsland: DK, SE 2009
Genres: Thriller, Krimi
Laufzeit: 153 Minuten
Regie: Niels Arden Oplev
Drehbuch: Rasmus Heisterberg, Nikolaj Arcel
Darsteller: Noomi Rapace, Michael Nyqvist, Sven-Bertil Taube, Peter Andersson, Peter Haber etc

Inhalt: Harriet Vanger verschwindet spurlos während eines Familientreffens. Jahrzehnte bleibt ihr Schicksal ungeklärt. Jahrzehnte, in denen Henrik Vanger zum Geburtstag stets das gleiche Geschenk erhält: eine gepresste Blüte hinter Glas. Vor ihrem Verschwinden hatte er es von seiner Lieblingsnichte bekommen. Was ist nur damals mit Harriet geschehen? Mittlerweile 82 Jahre alt, lässt Henrik Vanger diese Frage keine Ruhe. Ein letztes Mal versucht er, doch noch eine Antwort zu finden, und kontaktiert den renommierten Enthüllungsjournalisten Mikael Blomkvist. Gemeinsam mit der ebenso genialen wie kompromisslosen Hackerin Lisbeth Salander, von der er unerwartet Unterstützung erhält, stößt Blomkvist schnell auf erste Spuren. Schon bald tauchen die beiden immer tiefer in die Geschichte der einflussreichen Industriellenfamilie Vanger ein – und entdecken dabei Grausames, Erschreckendes, Unerträgliches.

Meine Meinung:

Wie in den meisten Fällen, habe ich auch hier das Buch nicht gelesen und kann keine vergleiche ziehen. Ich bewerte somit den Film als solchen und nicht als Buchverfilmung. “Verblendung” ist meiner Meinung nach ein sehr guter Thriller.

Die Story weckte gleich zu Beginn mein Interesse. Von Anfang bis Ende wurde die Spannung aufrecht erhalten, nicht zuletzt wegen den sehr glaubwürdigen Darstellungen der Schauspieler. Noomi Rapace spielt die gebrochene aber geniale Antiheldin sehr überzeugend und gibt der Figur Lisbeth Salnander eine interessante Ausstrahlung. Michael Nyqvist steht da leider etwas in ihrem Schatten, was seine Leistung aber keineswegs mindert. Auch die kleinen Rollen sind exzellent besetzt.

Die wundervolle Optik und der unaufdringliche Score machen ihre Arbeit und unterstützen die Spannung. So schafft es “Verblendung” die lange Laufzeit völlig auszufüllen ohne zwischendurch langweilig zu werden.

Ich halte “Verblendung” für einen gelungen Film, der ein US Remake (wie so viele Filme vorher) nicht nötig hat. (Ich muss es mir aber wegen David Fincher trotzdem ansehen)
7,5 von 10 Punkten

The Ball

René Bulla ist ein ehemaliger Klassenkamerad meinerseits. Seine künstlerischen Fähigkeiten bewunderte ich schon immer. Er kann zeichnen, fotografieren, filmen und vieles mehr… Um letzteres zu beweisen legte er sich im September 2010  einen neuen Youtubekanal an und fährt mit diesem auch sehr gut. Hier erzählt er in niedlichen Stopmotion-Videos Geschichten aus dem Leben des Balls. Bis jetzt gibt es vier Videos und weitere werden sicher noch Folgen. Ein Mann wie René kann nie genug Abonnenten haben. Also Besuch doch seinen Kanal, Abonniert, Kommentiert und schreibt Nachrichten. Vorallem aber, lasst euch die Geschichte vom Ball erzählen. René du machst das super! :smile: