Kategorien

Chaosmacherin

[Im Test] REWE-Lieferdienst

Seit mehr als einem Jahr besitze ich zwar einen Führerschein, aber kein Auto. Und das wird sich so schnell auch nicht ändern, denn ich komme ohne Auto ganz gut zurecht. Was allerdings ein bisschen Nervt, ist das Einkaufen ohne Auto. Entweder man muss alle zwei Tage einkaufen, oder eben schleppen. Darum habe ich den REWE-Lieferdienst* ausprobiert und dachte es macht Sinn darüber mal ein bisschen was zu erzählen.

Ich habe den Dienst entdeckt, als ich Recherchen über meinen Lieblings Eistee angestellt habe. Mir war bis dahin gar nicht klar, dass es möglich ist sich Einkäufe nach hause bringen zu lassen, wenn man nicht gerade eine Omi ist die nicht anders kann. Was ist das nur für eine Wunderbare Zeit in der wir leben. Wir müssen nicht Telefonieren, um Pizza zu bestellen und können echt so gut wie alles von zuhause aus kaufen.

195877_original

Bisher habe ich den Lieferservice zwei mal ausprobiert und bin sehr zufrieden. Beim ersten mal hatte ich außer ein paar Champignons nichts frisches bestellt. Darum habe ich für die zweite Bestellung einmal richtig ins virtuelle Obst- und Gemüseregal gegriffen. Bananen, Tomaten, Brokkoli, Trauben… Alles war super frisch und wurde von der netten Lena für mich von Hand ausgesucht. ^^

rewe_lieferdienst_03

Das Bestellen ist denkbar einfach und sollte für jeden, der schon einmal etwas online bestellt hat von ganz alleine funktionieren. Es gibt eine Produktsuche und einen Warenkorb. Also alles wie immer. Der Mindestbestellwert liegt bei 40 Euro. Für mich und meinen Freund passt das Super, denn unser wöchentlicher Einkauf liegt immer so zwischen 50 und 60 Euro. Blöd ist das natürlich für Singels, die sich gerne mit frischen Zutaten ernähren. Denn eine Person bekommt bei einem Wocheneinkauf sicher nicht genug Produkte zusammen um den Mindestbestellwert zu erreichen und ein Vorrat für zwei Wochen bleibt natürlich nicht so lange frisch.

Die ersten drei Lieferungen sind nicht mit weiteren Kosten verbunden. Ab der vierten Lieferung wird eine Servicepauschale von 2 Euro fällig (Edit: Lieferkosten setzen sich aus der Uhrzeit und der Entfernung zusammen). Ich finde, dass ich durchaus zu verkraften. Vor Allem wenn man dafür an anderer Stelle spart. Wie ich das meine? Ganz einfach ich bin ein Opfer von Quengelware und vermeidlichen Angeboten. Im Laden packe ich oft Dinge in den Einkaufswagen, weil sie mich irgendwie anlächeln. Eigentlich waren sie aber weder geplant, noch sind sie nötig. Diese Produkte fallen beim Onlineeinkauf weg. Außerdem finde ich das Vergleichen von Preisen auf dem Desktop deutlich einfacher und übersichtlicher, als es im Laden ist. Ich kann mir Zeit nehmen und das günstigste Produkt aussuchen statt in Hektik oder Unachtsamkeit irgendein Produkt in den Wagen zu legen.
Für Getränkekisten gibt es übrigens eine Getränkepauschale. Hierüber kann ich allerdings nichts sagen, weil wir keine Getränkekisten nutzen.

rewe_lieferdienst_02

Gezahlt werden kann mit EC Karte, Kreditkarte und auch mit Paypal. Ich habe für beide Bestellungen mit Paypal gezahlt und es ist einfach phantastische, wenn dann die Lieferung kommt und der Fahrer/die Fahrerin nur noch eine unterschrift braucht. Abgerechnet wird erst, wenn die Lieferung erfolgt ist, denn unter Umständen kann der Rechnungsbetrag sich noch ändern, weil ein Produkt z.B. nicht lieferbar ist.

Wenn ein Produkt nicht lieferbar ist, sucht Rewe ein Ersatzprodukt aus. Ob man dieses annimmt oder nicht bleibt dem Kunden überlassen und der Rechnungsbetrag wird entsprechende angepasst. Bei meinen Bestellungen gab es keine fehlenden Produkte und somit auch keine Ersatzprodukte.

Es gibt viele Lieferzeitfenster zwischen denen man wählen kann. Für die meisten Berufstätigen ist das Fenster zwischen 20 und 22 Uhr wohl sehr interessant. Dieses habe ich auch für uns gewählt. Bei der ersten Lieferung rief gegen 19 Uhr der Fahrer an und fragte, ob er auch schon früher kommen könnte. Ich war zuhause, deshalb war das kein Problem. Bei der zweiten Bestellung kam der Fahrer um ca. 21:45 Uhr.

20151109_214442

Der Einkauf wird bis vor die Tür gebracht, also auch in den 2. Stock wie bei uns. Die meisten Produkte werden in Papiertüten geliefert. Tiefgekühlte Ware kommt in Plastikbeuteln. Auf letztere würde ich lieber verzichten, die sind dann wohl der größte Nachteil an der Sache. Vielleicht könnte man für Stammkunden ganz auf Tüten verzichten und dafür sowas wie Pfandkörbe nutzen. Vielleicht schlage ich das mal vor. Solange benutze ich die Plastikbeutel als Mülltüten.

Wir werden jetzt wohl erst mal bei der Onlinebestellung bleiben, denn es einfach unglaublich bequem nicht mehr den ganzen Feierabend mit Einkaufen zu verbringen. Meine Freizeit ist mir sehr viel wert und ich nehme die Möglichkeit mehr davon zu haben dankend an.

Habt ihr auch schon einmal einen Lieferservice für eure Einkäufe in Betracht gezogen oder sogar ausprobiert? REWE ist ja nicht der einzige Laden der sowas anbietet. Auch Edeka, Kaisers und ein paar kleinere Läden zählen Onlinebestellung zu ihrem Service. Erzählt mir doch gerne von euren Erfahrungen.

* Info: Dieser Post ist (leider) kein Sponsored Post :D Ich hab das einzig und allein meiner Faulheit wegen ausprobiert. ^^
Diesen Post teilen:

35 Comments

  1. Ich lass mir schon lange die Einkäufe von Rewe liefern. Ich bin ebenfalls Fußgängerin, außerdem bringe ich es einfach nicht übers Herz mein Hündchen vorm Supermarkt anzubinden. ^^

    Es geht öfter was schief (Zum Beispiel ist das MHD überschritten oder die Sahne ausgelaufen), aber dann freu ich mich. Dann gibt es nämlich immer einen Gutschein (3 – 10 €) für den nächsten Einkauf! :D Die Auswahl der Ersatzprodukte ist manchmal ziemlich merkwürdig, aber es hat sich schon gebessert. Zum Beispiel hatte ich einmal einen Kasten 12x1l Cherry Coke bestellt und sollte dann als Ersatz 24 einzelne (!) 0,5l Fläschchen bekommen, was nicht nur unpraktisch, sondern auch viel teurer wäre. Das letzte Mal habe ich aber stattdessen eine Kiste normale Coca Cola bekommen. Das ist doch schon vernünftiger. ;)

  2. Klingt doch gut. Da ich allerdings einen Rewe direkt bei meiner Arbeitsstelle habe und einen Penny zuhause um die Ecke, wäre der Lieferservice wirklich nur für Getränke für mich interessant.
    Hat denn der Rewe einen eigenen Logisitiker oder wird das über Hermes & Co. versandt?
    Hast du im Vorfeld mitgeteilt bekommen, ob ein Produkt nicht lieferber ist oder erst bei der Warenübergabe?

    • Chaosmacherin

      10. November 2015 at 16:19

      @Phinphin, REWE hat dafür hauseigene Klein-LKWs. Die sehen so aus:
      REWE Lieferservice

      Es gab meine Marke von Papiertaschentüchern nicht. Das wurde mir bei der bestellung schon mitgeteilt. Es kommt aber auch vor, dass der Fahrer dir das Ersatzprodukt mirbringt und dich dann Fragt ob du das haben möchtes.

    • Du bekommst vor der Lieferung eine Mail in der die Ersatzartikel aufgelistet werden, wenn es denn welche gibt. Da kannst du denn schon gucken, ob du die haben willst oder nicht. Die kommen dann immer in einer roten Tüte, damit man nicht den kompletten Einkauf durchsuchen muss. ^^

      Und die Lieferung erfolgt im Ferrari: https://www.youtube.com/watch?v=AtWsOd7VHMQ :D

  3. Ich hab beim Rewe-Lieferservice bereits 4x bestellt… einmal kam der Fahrer weit nach 22 Uhr, einmal wurde uns am Tag der eigentlichen Lieferung gesagt das der Fahrer krank ist und die Lieferung nicht stattgefinden wird, einmal war alles vorbildlich und planmässig und bei unser bisher letzen Bestellung die am 2.10 (ein Freitag) kommen sollte, kam der Fahrer einfach gar nicht und auch eine Absage gabs auch nicht…
    Wir durften also für die beiden Sonntage trinken und Tiefkühlpizza bei der Tanke besorgen.

    Es ist hier leider sehr wechselhaft ob und wann wir unsere Lieferung bekommen weshalb wir erstmal Pause machen.

    • Chaosmacherin

      10. November 2015 at 16:13

      @Wolfsmädchen, oh gott, das ist ja furchtbar O.O Habt ihr euch denn da mal richtig beschwert? Das kann ja nich wahr sein. Ich würde mich da mal bei der Rewezentrale selber melden, dann bekommt der Rewe der euch liefern sollte sicher mal einen Ordentlichen Anschiss.

  4. Meine Faulheit schreit: Ich will auch!
    Mein Geldbeutel sagt: Rewe ist schon verdammt teuer bei Standardprodukten.
    Meine Vernunft sagt: Dann gehst du erst recht nicht mehr zum Wochenmarkt, sondern lässt dir das Gemüse/Obst auch liefern…

    Ich lasse es wohl erstmal. Ich habe allerdings auch ein Auto, und muss daher nicht so schlimm schleppen ;)
    Aber die Idee finde ich klasse. Gerade für Familien mit kleinen Kindern oder Fußgängern wie dir äußerst praktisch.

  5. Sehr interessanter Beitrag. Ich hab mich ja schon länger gefragt, wie das so funktioniert mit dem Lieferservice. Ich hab zwar ein Auto und sooo weit sind die Supermärkte auch nicht entfernt, aber faul bin ich natürlich trotzdem ;) Leider, leider wird der Lieferdienst von REWE hier nicht angeboten. Wundert mich, ich hätte erwartet, dass das in ner großen Stadt wie Essen verfügbar ist.

    Hattest du denn den Eindruck, dass die Lebensmittel online teurer sind als im Supermarkt? Das ist ja die Befürchtung, die ich dabei hab.

    • Chaosmacherin

      10. November 2015 at 16:14

      @Frau Margarete, nein. Die Lebensmittel sind genau so teuer wie im Laden. Problematisch sind Angebote wie 3 zum Preis von 2 das klappt wohl noch nich so gut hab ich gelesen, weil dann am Ende doch 3 abgerechnet wurden.

      • Dafür gibt’s auch mal was umsonst. Ich hab schon ein teureres Öl bekommen, einen Kartoffelschäler, Wasa Schokodinger, Ovomaltine… Einmal waren 3 Packungen Zigaretten in meiner Lieferung, aber das war wohl ein Versehen. Hab ich dann den Nachbarn geschenkt. :D

  6. Wow! Na da werd ich mal gucken, ob das bei uns auch möglich ist. ^^ Mama hasst das Einkaufen ja und ich kauf genau wie du auch immer mehr, als geplant war (z.B. Süßigkeiten, die es sich dann auf meinen Hüften bequem machen, obwohl ich das eigentlich nicht kaufen wollte ; ) )
    Sehr cool, dass du das ausprobiert hast! ^^

    Nachtrag: Ich hab gerade nachgeguckt und bei uns gibt es das nicht -.- War ja klar…

  7. @Chaosmacherin Ist nach vier Antworten Schluss oder warum kann ich da oben nicht mehr auf Antworten klicken? Naja, also… Ich lebe nicht nur von frischen Lebensmitteln. Ich habe ZWEI Lebensmittel-Lieferanten. Rewe und Bofrost! :D

  8. Wir bestellen da auch alle drei Wochen (inklusive Getränke). Da hauen die dann zwar einen Aufschlag drauf, aber ganz ehrlich: Für die Zeit, die ich dadurch spare, zahle ich das wirklich gern. Um die Ecke haben wir nur einen Edeka, wo permanent auch Grundnahrungsmittel ausverkauft ist, so dass wir im Zweifel schonmal jeden Tag in dem Laden waren. Da kam der Rewe Lieferdienst gerade gelegen. Die hatten bei uns Werbung gemacht und seit jetzt einem Jahr bestellen wir da regelmäßig. Probleme gab es nur ganz am Anfang, wo sie mal ein Teil vergessen hatten. Pfand nehmen sie übrigens auch wieder mit und man bekommt ab und an 10 Euro Gutscheine :-)

    • Chaosmacherin

      11. November 2015 at 15:48

      @Sarah, wurden dir schon oft Ersatzprodukte angeboten? Und waren die Einsatzartikel sinnvoll?

      • Das ist bei uns sehr selten passiert. Einmal war ein Duschgel im Angebot (verschiedene Duftrichtungen) und die Sorte, die wir haben wollten, gab es nicht mehr und da hat er eine andere Duftsorte mitgebracht. Die wollten wir aber nicht und dann hat er das wieder mitgenommen. Ansonsten gab es glaube ich mal statt einer 3er Packung abgepackter Paprika, drei einzelne Paprika.

        Wenn die Fahrer kommen, sagen die einem eigentlich direkt, ob man Ersatzartikel hat oder nicht. Außerdem kommt vorher schon eine Email mit einem Lieferschein, in der dies angekündigt wird. Dann hat man noch Zeit sich das zu überlegen ;-)

        Bei uns läuft das richtig gut mit dem Lieferdienst. Die Fahrer waren bis auf einmal immer pünktlich und da hat er mich angerufen und sich entschuldigt und war dann 30 Min. später hier. Ich vermute aber, dass das viel damit zu tun hat, aus welchem Lager sie liefern (bei uns Hürth, dürfte bei Dir auch so sein?). Meine Nachbarin bestellt auch fleißig und bei ihr lief bislang auch alles glatt.

        • Chaosmacherin

          12. November 2015 at 13:22

          @Sarah, ja genau. Zu uns liefert auch Hürth. :) Die beiden Fahrer waren sehr nett. Was mich wunderte war, dass der erste in voller Rewe-Montur mir LKW und Jacke kam und der 2. in Zivilkleidung und einem unbeschriftet Bus.

  9. Ich bestelle da auch schon eine ganze lange Weile. Anfangs gabe es ja noch diese sogenannten Kinderkrankheiten, aber sie bemühen sich jetzt merklich und es ist auch schon vieles gut umgesetzt worden.

    Grund:
    Amazon wird nämlich demnächst auch einen Lebensmittelversandservice gleicher Art anbieten. Da will man bei Rewe eben schon einmal vorsorgen.

    • Chaosmacherin

      12. November 2015 at 13:20

      @Mottenmund, echt? Also man kann ja schon eine Weile Lebensmittel bei Amazon kaufen, aber das ist ja recht teuer. Bin mal gespannt wie das dann läuft wenn die das richtig durchziehen.

      • Was ich noch anmerken wollte: Die Sachen, die als Ersatz nicht angenommen wurden, werden weggeschmissen. Find ich jetzt auch nicht gerade prickelnd. : /

        Ja, also wenn Amazon demnächst ebenso eine Sache einrichtet, wird das dann wohl billiger werden. Alles andere wäre doch albern. : ) Denke ich zumindest, das es normale Supermarktpreise geben wird.

  10. Ich habe auch schon mal darüber nachgedacht den Lieferservice auszuprobieren da fürs einkaufen einfach soviel Zeit drauf geht und mir der Aufenthalt im Supermarkt, das Suchen von Produkten und das anstehen an der Kasse so überhaupt nichts gibt. Selten habe ich wirklich mal Lust drauf durch den Supermarkt zu bummeln weil ich zum Beispiel noch nicht weiß was ich kochen möchte oder ich neue Produkte entdecken möchte.
    Ich kaufe meist mit dem Fahrrad ein und mir würde es schon reichen wenn ich meine fertig gepackten Einkäufe nur noch abholen müsste. Das gilt eigentlich für alle Läden jetzt nicht nur für Lebensmittel!
    Denn ein Faktor ist für mich ist auch die Öko-Billianz meines Kaufverhaltens. Solange der Versand nicht durch E-Autos erfolgt bestelle ich auch so schon so nur mit schlechten Gewissen online. Ich muss dazu sagen das ich fast alles online bestelle was die randvolle Papiermülltonne mit Amazon-Kartons belegt … also ganz ganz schlechtes Gewissen! Dieses Thema trifft also ohnehin einen ganz wunden Punkt. Es ist einfach so praktisch aber eigentlich falsch :(

    • Chaosmacherin

      15. November 2015 at 14:45

      @Susan, einige Rewe bieten auch einen Abholservice an :) Da machen sie deine Einkäufe fertig und du kannst sie abholen. Vielleicht ist das was für dich!

      • Ein Abholservice wäre für mich ehrlich gesagt wirklich die perfekte Lösung! Von dieser Möglichkeit höre ich zum ersten Mal, danke für diesen Tipp. Laut Webseite gibt es den Abholservice zwar anscheinend noch nicht für meine Stadt aber den Lieferservice gibt es auch noch nicht so lange vielleicht kommt das noch.
        Ich werde diese Entwicklungen auf jeden Fall im Auge behalten und fand deinen Artikel zum Thema auf jeden Fall sehr lesenswert!

        Gruß Susan

  11. Das klingt interessant und ich wäre begeistert, wenn dies mehrere Supermärkte einführen würden. Die 40€ Mindestbestellwert sind für meinen Freund und mich auch nicht schwer zu erreichen für einen Wocheneinkauf. :D Auch, dass die Fahrer nicht nur vormittags liefern ist ein großer Pluspunkt, genauso wie das Hochtragen der bestellten Waren. :) Bisher gehen wir immer 2x in der Woche einkaufen und das meist abends, da ist dann schön leer. Es gibt nichts schlimmeres für mich als überfüllte Läden, drängelnde Menschen und lange Warteschlangen an den Kassen.

    Werde mal nachsehen, ob der Lieferdienst in meiner Stadt verfügbar ist..

    Grüsse ♥

  12. Tja ich als ewiges Land-Ei, wollte es testen in der stressigsten Phase meines Lebens und durfte erfahren , dass es keinen Markt in der nähe gibt der liefert 😆 ich denke das netz wird noch weiter ausgebaut, aber vorerst fahre ich selbst einkaufen. Wenn es dann einen Lieferservuie gibt, führe ich vermutlich wieder ein normales Leben und streube mich gegen diese neumodische Art des Einkaufens🙆 bei solchen Dingen stehe ich eben dauerhaft im Zwiespalt. ..

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Chaosmacherin

Based on "Wilson" by Anders NorenUp ↑