Kategorien

Chaosmacherin

MCs digitalisieren

Ich bin ein riesiger Fan von Hörspielen. Schon immer gewesen. Benjamin Blümchen, Barbie, die drei ??? und Co waren meine liebsten Begleiter zum Einschlafen. Die meisten Kassetten habe ich auch heute noch. Meine Schwester Janine, meine Cousine Martina und ich hatten ein Hörspiel, dass wir ganz besonders mochten „Barbie übernachtet bei Nina“. Leider war das nirgendwo mehr aufzutreiben abgesehen von einem super verrückten Angebot von 53€ inkl. Versand für eine MC! Also musste eine andere Lösung her…

Ich hatte meine Kassette noch, wollte aber auch meinen beiden Mädels die Möglichkeit geben ihre Lieblings-Barbie-Geschichte anzuhören wann immer sie wollten. Außerdem habe in so modernen Zeiten wie heute großen Respekt vor dem Horror meiner Kindheit „Bandsalat“.

usb_kassetten_spieler_01

Schon vor längerer Zeit hatte ich mich umgesehen nach Geräten mit denen ich meine MCs digitalisieren könnte. Leider waren die damals immer super teuer und ich fand mich damit ab meine Kassetten nie wieder anzuhören ohne einen riesigen Bandsalat zu riskieren.

Martina wollte aber so gerne noch einmal „Barbie übernachtet bei Nina“ anhören, also habe ich auf Amazon noch einmal nach so einem Gerät geschaut und habe dieses* hier gefunden. Die rund 22 Euro wollte ich gerne investieren um alle meine Kassetten nach und nach zu digitalisieren.

usb_kassetten_spieler_03

Es sieht recht hübsch aus, fühlt sich aber ziemlich billig an. Es ist sehr leicht und das Material scheint auch nicht gerade das teuerste zu sein. Aber es verichtet seine Dienste zuverlässig. Es gibt wohl auch noch eine Version des Rekorders, mit der man ganz ohne PC die MCs digitalisieren kann. Die kostet dann nur ein paar Euro mehr und sieht auf Fotos auch etwas hochwertiger aus, aber für meine Belange reicht dieses hier völlig.

Alles was man zum Aufnehmen der Kassetten braucht ist eine aktuelle Version von Audacity. Das ist Freeware und im Nullkommanichts installiert. Dann braucht es nur noch zwei kleine Einstellungen und das Gerät muss mit dem USB-Kabel an den PC angeschlossen werden. Schon kann das Aufnehmen losgehen.

audacity_00Erst muss als Aufnahmegerät das USB Mikrofon ausgewählt werden.

audacity_02Dann noch die Regeln zur Wiedergabe während der Aufnahme.

usb_kassetten_spieler_02

Das Gerät wird gestartet und im Audacity auf „Aufnahme“ gedrückt und los geht’s. Ich habe mir das Hörspiel während der Aufnahme angehört und war dann wieder ganz nostalgisch. :) Das Gerät wechselt die Seite von alleine und am Schluss muss die Aufnahme nur gestoppt werden und überflüssige Parts – wie die Stille vom Seitenwechsel – müssen weggeschnitten werden. Tadaaaa keine Angst vor Bandsalat! Und meine Cousine und meine Schwester gleich mit glücklich gemacht.

Habt ihr auch noch alte MCs zuhause? Wäre das USB Aufnahmegerät etwas für euch? Ich kann euch gerne ein paar Kassetten digitalisieren. Wenn ihr Lust habt könnt ihr euch gern melden. :) 

* Info: Alle Amazonlinks in diesem Artikel wurden mit AmazonPartnerNet generiert. Das bedeutet, dass ich, wenn ihr eines der Produkte über meinen Link kauft, einen Bruchteil des Preises überschrieben bekomme. Wenn ihr das nicht wünscht, ruft Amazon einfach über die gewohnte URL auf und sucht das Produkt manuell.
Diesen Post teilen:

18 Comments

  1. Oh das ist ja toll <3
    Mein Ex hat für mich meine Lieblingskassette digitalisiert,
    da sie immer sehr schnell leierte und ich nun gar kein Kassettenrecorder mehr hab.

    • Chaosmacherin

      1. Mai 2015 at 13:48

      @Mina, ich hab sogar noch einen Kassettenrekorder. :D Aber zu viel Angst ihn zu nutzen. ^^

  2. Ich habe noch nie einen beweglichen Header gesehen, das ist ja mal genial :D:D:D

  3. Ich benutze meinen alten Walkman und schließe den per Kopfhörerbuchse an meine Soundkarte an (die ist für den Studiobetrieb gemacht, bietet also z.B. seperate Einpeglung für die Stereo Kanäle an, dafür muss ich manuell umdrehen). Muss unbedingt den kleinen Vampir, Janosch, Benjamin Blümchen (Ritter + Außerirdische), Robin Hood (Disney + Kevin Costner), Peter Pan und 4 Freunde digitalisieren. Und natürlich: David Hasselhoff Looking for Freedom.

  4. Wie genial! Ich hatte vorgestern die gleiche Idee. In meinem Elternhaus warten noch einige Kassettenkoffer darauf entstaubt zu werden. Ich habe noch alle Hörspielkassetten meiner Kindheit, z B. Alf, Benjamin Blümchen, Garfield, He-Man, Mask, Asterix, Die drei ???, Ghostbusters und noch einige Andere.

    Das USB Gerät scheint wirklich sinvoll zu sein aber ich versuche zuerst einmal die Kabel-an-PC-Mikrofonbuchse-Variante und höre mir mal das Ergebnis an.

  5. Kia ora, Sumi.
    Zum allgemeinen Leidwesen waren viele der Hörspielkassetten von eher minderer Qualität, was Band (Ferro) und bewegliche Teile angeht. Vorteilhaft, wenn man/frau die Originale auf guten Chrome-Tapes sicherte.
    Tatsächlich habe & höre ich noch einwandfreie Tapes aus den späten Achtzigern, die ich zudem auf gehorteten Teilen kopieren kann; für mein Auto zB.
    Ein gutes Tape-Deck nicht zu vergessen, nebst der Möglichkeit Cds auf Kassette zu kopieren… :-)

    Bist also nicht allein mit Deiner Passion!

    bonté

    post scriptum
    Zur Karte – you’re welcome! :-)

  6. Hätte ich das gewusst, dass sowas geht hätte ich nicht all meine Hörspiel Kasetten weg geschissen :(. Aber das ist echt eine gute Idee!

  7. Ich habe auch noch jeeeede menge Kassetten. Aber ich muss ehrlich zugeben das ich es toll finde die dann auch noch auf den Kassettenrekorder zu hören. Ich finde irgendwie hat das was. Ich habe mich wohl vor kurzen noch nach einen neuen Recorder umgeschaut. Also ganz schön teuer sind die schon :D

  8. Ich hab mit meiner Mutter damals irgendwann alle Kassetten ausgemistet, als ich aus dem Alter raus war und Platz für andere Dinge wollte. Irgendwo müsste aber noch meine Lieblingskassette rumschwirren, das war „Ollie’s total verrückte Farm“ xD

  9. Hey,
    das ist eine sehr schöne Möglichkeit alte MCs zu digitalisieren! Ich mag die alten Hörspiele auch sehr und habe Hörbücher auch sehr gerne beim Einschlafen!
    Liebe Grüße
    Nicole

  10. SUPER SUPER SUPER.

    Danke für den Beitrag. Ich glaube muss mir das Gerät auch holen und meine zahlreichen Kassetten, die noch zuhause liegen zu digitalisieren. So eine schöne Sache.
    Beim letzten Umzug wurde ich „gezwungen“ mich vom Kassettenrekorder zu trennen. „Du hörst doch keine Kassetten mehr..“ Tzzz. Zum Glück habe ich einige Bibi Blocksberg Folgen schon digital und kann sie mit dem iPod immer hören <3

    Aber wirklich trennen werde ich mich von diesen Kinderhörpsielen glaube ich nie. Dafür finde ich die Geschichten einfach zu schön.

  11. Sehr coole Sache! Hörspiele habe ich früher auch sehr geliebt, vor allem Bibi Blocksberg, Benjamin Blümchen und eine Kassette von Timon und Pumbaa :D Und natürlich die selbst aufgenommenen Hörspiele.
    Aber leider weiß ich gar nicht, ob es all diese Kassetten noch gibt? :( Da muss ich mal den Dachboden meiner Eltern durchsuchen, aber ich glaub da werde ich keine großen Erfolge feiern. Schade…

  12. Sumi, es hat geklappt bei commentlovin. Bin auf deinen Blog gestoßen : )
    Ich hatte deinen Post schon gelesen… die Idee finde ich genial mit dem digitalen Einlesen. Ich habe zwar keine Hörbücher mehr. Aber noch ganz viele Musik-Kassetten, an denen ich sehr hänge. Die Investition rechnet sich auf die Menge an vorrätigen Kassetten schon. Tolle Entdeckung!
    Liebe Grüße, Bee

  13. Seeeeehr geile Sache! Genau das Gleiche hab ich voir kurzem mit unseren ganzen alten VHS Kassetten gemacht. Vor allem die Disneyfilme wollte ich einfach noch im Original haben, ohne irgendwelche moderisierten Lieder! Top !!! Hätt da noch einige Kassetten! Das sollt ich echt auch mal angehn.

  14. Mein Freund hat noch unmengen an Kassetten zuhause – ich habe ihm einen Digitalisierer vom Tchibo gekauft (das Teil hat ca. 30 Euro gekostet) und damit kann er sich tagelang beschäftigen. Wenn er schon im digitaliseren Modus ist, dann kann man ihn auch nicht mehr aufhalten.

  15. Vor einiger Zeit ist mein Kassettenrekorder kaputt gegangen und ich habe auch schon überlegt, mir so ein Gerät zu holen. Wäre doch zu schade um die ganzen Benjamin Blümchen Kassetten. :-D

  16. Da mein Auto noch ganz oldschool ein Kasettendeck hat (und nichts anderes) – höre ich ab und zu beim Autofahren meine alten MCs. Ich habe früher Musik aus dem Radio mitgeschnitten und das ist echt spannend, was ich da so aufgenommen habe. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Chaosmacherin

Based on "Wilson" by Anders NorenUp ↑