Kategorien

Chaosmacherin

[DIY] Retro-Spielzeug-Spiegel

Es ist schon eine ganze Weile her, da bin ich durch Pinterest, auf diesen Blogpost hier aufmerksam geworden. Ich verstehe zwar so gut wie kein Spanisch, aber das ist ja auch nicht nötig um zu verstehen, was die Dame hier macht. Sie hat sich einen ganz gewöhnlichen Spiegel geschnappt und ihn mit Spielzeug und Heißkleber ziemlich cool aufgemotzt. Für mich war klar, dass ich so einen Spiegel auch für meine Wohnung haben wollte.

Im Baumarkt habe ich mir grüne Farbe besorgt, weil mir das Weiß-Grau des Originals doch etwas zu langweilig war. Meine Farbe nennt sich Gelbgrün (RAL 6018) und ich habe sie im Obi gekauft. Wichtig ist, dass ihr, falls ihr das ganze nachmachen solltet, darauf achtet, dass die Farbe auf allen möglichen Materialien haftet. Mein Spiegelrahmen besteht beispielsweise aus Holz und die Spielzeuge aus verschiedenen Kunststoffen und Metall. Außerdem habe ich mir sagen lassen, dass für mein Vorhaben ein Lack auf Lösemittelbasis besser geeignet ist als einer auf Wasserbasis.

20150315_155224

Die Figuren und Spielzeuge habe ich aus den verschiedensten Quellen zusammen gesammelt. Bei den meisten handelt es sich um Spielzeuge aus Überraschungs-Eiern. Einige davon hat mir die gute Meike vom leider verstorbenen Blog psychocrayon.de zukommen lassen. Außerdem habe ich ein paar Lego- und Playmobilfiguren sowie Polly Pockets verarbeitet. Bei Aldi gab es zu der Zeit ein paar kleine Dinosaurier* Figuren für wenig Geld. Solche findet man aber im Internet ohne Ende. Ich finde Wirklich, dass Dinos bei so einem Spiegel nich fehlen dürfen! :D

Den Spiegel hat mir meine Oma vermacht. Leider habe ich keine „Vorher“-Fotos, weil ich Depp viel zuspät dran dachte, dass ich euch den Prozess zeigen könnte.

retrospielzeugspiegel

Ich braucht also:

  • einen Haufen an kleinen Spielzeugen
  • Einen Spiegel mit Rahmen
  • Zeitungen
  • Kreppband
  • 1-2 Dosen Sprüh-Lack in einer Farbe eurer Wahl
  • Eine Heißklebe-Pistole (inkl. ganz viel Klebernachschub
  • evtl. Haftprimer

Ersteinmal habe ich die Spiegelfläche micht Zeitungspapier und Kreppband geschützt, damit am Ende kein Kleber und kein Lack darauf landen. Danach habe ich mich also hingesetzt und Figur für Figur, Auto für Auto, Dino für Dino auf den Spiegel geklebt. Mein Spiegel ist relativ groß und hat entsprechend viel Zeit gekostet. Das variiert natürlich je nach Spielzeug- und Spiegelgröße. Ich habe noch eine kleine Wäscheklammer auf den Spiegel geklebt und hinter einem Holzstern versteckt. So kann man nun kleine Nachrichten am spiegel befestigen.

Wenn ich dans ganze nochmal machen müsste, würde ich mir glaube ich die Mühe machen und jede Figur einzeln ansprühen und erst dann auf den Spiegel kleben. Warum zeige ich euch gleich. Nach dem der Spiegel komplett voll geklebt war habe ich alles erst mal in Ruhe trocknen lassen.

Am nächsten Wochenende habe ich dann die Sonnenstrahlen genutzt und meinen Balkon mit Zeitung ausgekleidet um den Spiegel anzusprühen. Ich habe gesprüht und gesprüht und gesprüht und dann war meine Dose plötzlich leer, der Spiegel allerdings noch nicht vollkommen mit Farbe überzogen. Also musste bevor ich weitermachen konnte erst mal neue Farbe her.

Eine Woche später kam dann eine zweite schicht Farbe dran und ich sage euch, mache von diesen Figuren sind echt widerspenstig. Die sprühst mit aller macht und die Farbe läuft immer wieder runter. Mein Papa meinte ich hätte besser mit einem Haftprimer als Grundlage gearbeitet. Dazu war es aber leider zu spät (und ich war auch zu geizig).

Das größte Problem war, dass ich bei einigen Figuren einfach unmöglich an die Rückseite kommen konnte um sie mit Farbe zu versehen. Frontal gesehen kein Problem, aber wenn man nun genau hinsieht, kann man dank der Spiegelung an manchen Figuren noch ihre original Farbe sehen. Ich komme aber damit klar und finde das Ergebnis trotzdem ganz schön. Außerdemhabe ich festgestellt, dass es beim Original das gleiche Problem gibt. :)

20150301_171029

Nach 24 Stunden war das ganze dann durchgetrocknet und konnte aufgehangen werden. Der Spiegel hängt nun in meinem Flur, der leider zu schmal ist, um ein frontales Foto vom gesamten Spiegel machen zu können.

20150315_154618 20150301_1710052

Wie gefällt euch mein Spiegel? Wäre das auch etwas für euch? Welche Farbe hättet ihr genommen? Ich würde mich über Feedback freuen. :)

* Info: Alle Amazonlinks in diesem Artikel wurden mit AmazonPartnerNet generiert. Das bedeutet, dass ich, wenn ihr eines der Produkte über meinen Link kauft, einen Bruchteil des Preises überschrieben bekomme. Wenn ihr das nicht wünscht, ruft Amazon einfach über die gewohnte URL auf und sucht das Produkt manuell.
Diesen Post teilen:

23 Comments

  1. Die Idee finde ich genial, wobei mir persönlich der Grünton nicht gefällt (ich hätte vermutlich rosa mit glitzer gewählt xP) Jedenfalls ist es definitiv eine kreative Verwendung für die kleinen Figürchen.

  2. Die Idee ist der Wahnsinn! Das gefällt mir richtig richtig gut!
    Mich stört es auch nicht, dass man hier und dort noch ein wenig der Originalfarbe sieht. Ich finde das eigentlich sogar ganz cool.

  3. Bei der Farbe dachte ich auf dem ersten Blick es wären kleine Spielzeug Soldaten! Das hätte auch super gepasst :) So ist es natürlich auch ganz toll! Sehr coole Idee!

  4. Sehr cool, ich hätte auch Grün genommen. Einen alten Spiegel hab ich, nur keine Figuren.Ich mag meinen Spiegel allerdings auch so wie er ist :)

    Lg Melmai

  5. OMG, du hast ja einen enorm seltenen Lego-Robin-Hood verarbeitet! Sieht gut aus, bei mir würde es jetzt nicht unbedingt passen, aber die Idee lässt sich ja auch auf andere Gegenstände anwenden. Kerzenständer oder um Skulpturen anzufertigen. Der Übergang von bunten, aufgeklebten Einzelteilen hin zum grünen Finish ist wirklich bemerkenswert und verleiht dem Gegenstand eine ganz andere Wirkung.

  6. Hallo Sumi,
    Die Idee finde ich grandios. Auch wenn es für mich nichts ist, aber für meine Tochter – eine Megaidee.
    Grün hätte ich jetzt nicht genommen, ich hätte versucht das mehrfarbig hinzubekommen und auch ein bisschen Silber dazwischen gesetzt ; )
    Liebe Grüße, Bee

    • Chaosmacherin

      19. März 2015 at 21:03

      @Bee, eben hab ich mit meinem Kollegen überlegt, dass der Spiegel auch gut aussieht wenn er noch gar nicht angesprüht ist. Da könnte man vielleicht den Ramen selbst in einer bunten Farbe ansprühen, die Figuren aufkleben und das ganze dann so lassen. Sehr schön bunt für ein Kinderzimmer :)

  7. Richtig cool! :) Tolle Idee! Ich hätte ihn ja pink gemacht. ^^Aber grün sieht auch toll aus!

  8. oh klasse! ich war schon die ganze zeit mega gespannt zu sehen, was du damit machst!
    jetzt haben sie endlich nen platz gefunden, wo sie nicht unnötig zustauben und bewundert werden können! freut mich! :)

  9. Das ist wirklich eine super Idee. Statt Grün hätte ich wohl Hellgrau genommen – genau wie die Spanierin. Ich mag diesen Versteinert-Effekt. Aber Grün ist auch nicht schlecht, auch wenn es mich an unheimlichen Schleim erinnert. :D

  10. Das ist ja der Hammer! :D Die Idee finde ich total klasse und vor allem, dass du es selber auch so gut hinbekommen hast. (Weil sonst sieht man ja voll oft Sachen im Internet und dann kriegt man das als normaler Mensch gar nicht hin…) Das Grün erinnert mich voll an die kleinen Plastiksoldaten aus Toy Story ;) Grün würde nicht so in meine Wohnung passen, ich glaube ich hätte mich für grau entschieden! Oder einen Braunton!? Überlege gerade fieberhaft wo ich so nen Spiegel herbekomme…

  11. Coole Sache ^^
    Hättest Du den Rahmen nicht auch abnehmen können? Wenn das geht müsstest Du doch noch von hinten an die Figürchen mit den Originalfarbresten ran kommen, oder? :)
    Bei uns ist im Flur leider überhaupt kein Platz für einen großen Spiegel…

  12. winnie_lovegood ;)

    19. März 2015 at 23:14

    Haha geil! Ich fand auch, dass Dinos keinesfalls fehlen dürfen und habe mir deshalb extra in meinem Bekanntenkreis welche besorgt! :D

  13. Bore da, Sumi.
    Die Farbdeckung wirkt doch recht gelungen, wenn ich mir die Detailfotos so ansehe. Was die aufwendige Vorarbeit angeht, kannst Du Dich ruhig in der Tradition von Niki de Saint Phalle sehen.

    Meine Farbe der Wahl wäre wohl Türkis… :-)

    bonté

  14. Huhu,

    die Idee ist ja Hammer*pieps* :) Also wenn meine Jungs irgendwann aus dem Alter raus sind und nicht mehr mit dem Kram spielen, habe ich jetzt ne stylische Idee zum recyceln :D
    Danke dafür und liebe Grüße aus Erftstadt,
    Beate

    http://www.influswelt.de

  15. Hey Marei!
    Cool, dass der Spiegel fertig ist! Sieht richtig super aus! Das Grün passt sicher toll bei euch in die Wohnung. : )
    Ich glaub, das probier ich irgendwann auch mal aus.
    Mit Türkis oder Petrol oder so.
    LG Lari

  16. Ach herje, was für eine Sauerei! ;-) Ich sehe es richtig vor mir, wie du mit klebrigen Fingern sprühst und sprühst und sprühst … Dein Papa weiß es tatsächlich besser, mit Haftgrundierung hättest du dich ein bissl leichter getan, ebenso mit einem vorherigen sanften Anschleifen der Figuren. Aber das sind so Erfahrungen, die man am besten selbst macht. Frau auch! ;-)

    Das Ergebnis sieht jedenfalls sehr witzig aus! Nicht mein Geschmack, aber lustig und inspirierend. Ich wünsche dir viel Spaß beim nächsten Projekt!

    Herzliche Grüße

    Sissi

  17. Ich finde die Idee toll und sehr originell! Bei der Farbwahl würde ich wohl nur den Rahmen des Spiegels lackieren und die Figuren im Originalzustand, also bunt belassen. Das würde bestimmt auch gut aussehen mit kleinen Tuben und Fläschchen von leeren Kosmetikartikeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Chaosmacherin

Based on "Wilson" by Anders NorenUp ↑