Kategorien

Chaosmacherin

Meine 5 Cent zum Game of Thrones Season 5 Trailer [Keine Spoiler]

Einige von euch wissen vielleicht, dass A Song of Ice and Fire das von mir am allermeisten geliebte Fandom ist. Ich sauge alles was mit den Büchern und der Serie zu tun hat auf. Jeder Trailer zur Serie wurde von mir mindestens 10 mal gesehen und jede angeteaserte Szene war ein Genuss für mich. Leider ist der Trailer von Season 5 für mich irgendwie… unbefriedigend.

Erstmal, für alle die den Trailer noch nicht sahen, hier ein Link dazu. Ich habe die Trailer bisher immer Szene für Szene auseinander genommen und mir überlegt, welche Buchszene das wohl gerade ist. Leider wurde das von Trailer zu Trailer schwieriger, weil die Macher der Serie immer mehr verändern und sich dadurch immer weiter von der original Geschichte distanzieren. Es ist keine komplett andere Geschichte, aber die einzelnen Szenen unterscheiden sich mit unter doch sehr zum Original.

Season-5-Trailer-Tyrion-drinking

Ich war nie jemand, der sich beschwert hat, wenn Filmmacher einzelne Aspekte aus Büchern anpassen und abändern. Das geht oft auch gar nicht anders. Auch in Season 1 und 2 von waren kleinere sowie größere Änderungen zur original Story. Aber alles war für mich noch einigermaßen nachvollziehbar oder hat mich nicht gestört. In Season 3 und 4 wurde das dann schon schwieriger mit dem Nachvollziehen. Und Season 5 zeigt im Trailer wirklich nur noch sehr wenig, das ich zuordnen kann.

Außerdem bin ich recht sicher, das einige Szenen den Büchern vorgreifen und die Serie ihre Vorlage so langsam aber sicher überholt. Das gefällt mir gaaar nicht. Mach mal hinne George! :D

Auch den Song im Trailer finde ich zum ersten mal nicht gut gewählt. Er packt mich einfach so gar nicht. Ich mochte „Seven Devils*“, „Bones*“ und „Feral Love*“ und fand sie Stimmig und eigentlich Perfekt für den jeweiligen Trailer und die jeweilige Staffel.

Season-5-Trailer-Arya-and-Needle

Ich fand aber nicht alles im Trailer total doof. Das auf keinen Fall! Alle Tyrion und Arya Szenen finde ich super. In Tyrions Erzählstrang gibt es ganz offensichtlich eine Änderung, die ich aber durchaus nachvollziehbar und gut ertragbar finde.

Game of Thrones wird für mich auch weiterhin meine Lieblingsserie bleiben, aber  die Euphorie die ich nun schon 4 Jahre in mir trug ist verflogen. Ich hoffe einfach nur, dass die Serie für mich nicht versaut wird. :(

Bilder via Winter is Coming.

* Info: Alle Amazonlinks in diesem Artikel wurden mit AmazonPartnerNet generiert. Das bedeutet, dass ich, wenn ihr eines der Produkte über meinen Link kauft, einen Bruchteil des Preises überschrieben bekomme. Wenn ihr das nicht wünscht, ruft Amazon einfach über die gewohnte URL auf und sucht das Produkt manuell.
Diesen Post teilen:

6 Comments

  1. Findest du? Außer Madame Rigg, über deren erneutes Auftauchen ich mich doch eher freue, habe ich im Trailer erst mal keine allzu großen Abweichungen von den Büchern festgestellt … (Was nicht heißen soll, dass es die nicht geben wird, speziell in Bezug auf Jaime. Aber das ist wohl auch nötig, damit überhaupt noch irgendjemand die letzten beiden Bücher kauft, nachdem die Serie die Bücher überholt hat. :p)

    Bei dem Song stimme ich dir aber zu. Langsam übertreiben sie es mit Pop/Rock-Songs in GoT. Beim ersten Mal hat das noch stimmig gewirkt, inzwischen ist es doch eher daneben.

    • Chaosmacherin

      6. Februar 2015 at 16:09

      @Illegitim, Okay, ich geh mal durch. :D Erst mal ist der Trailer sehr stark gefüllt mir Lückenfüllern wie „Hier mal ein Gesicht eingeblendet“ uns da „auch noch eins“. Das war bestimmt vorher auch so, aber dann waren da zwischen einfach mehr Szenen die ich erkannte.

      – Jamie und Bronn in Dorne.
      – Sansa und Littlefingers Geschichte ging ja schon in Season 4 irgendwie in eine andere Richtung. Ich kann da nicht mehr zu 100% folgen.
      – Wo fahren die Wildlings mit den Boten hin?
      – Warum ist Varis in Pentos bei Tyrion?
      – Ser Jorah im Fighting Pit. Warum ist er überhaupt noch bei Dany?
      – Cersei bekommt irgendne Schlange. Is jetz kein Drama, weiß nur nich was da los ist.
      – Ellaria Sand hat einen weiteren Auftritt?
      – Diese Missandei & Grey Worm sache finde ich komisch…
      – Dany bekommt einen weiteren lamen One-Liner
      – Sons of the Harpy greifen Dany öffentlich ann? O.O

      Cool:
      – Young Cersei und Maggie the Frog
      – Tyrion
      – Arya for dem House of Black and White

      Den Rest kann ich nich zuordnen :D

  2. Ich LIEBE den Trailer und habe schon richtig Lust auf die neue Staffel – kann aber natürlich sein, dass es daran liegt, dass ich die Bücher nicht gelesen habe und daher kein Vergleich zustande kommt, sondern ein reihes „aaaaaaaah, April, komm endlich“.

  3. Ich finde auch, dass sich die Abweichungen in Grenzen halten. Und als Buchleser freue ich mich in der Serie sogar über gewisse Abänderungen der Vorlage, weil es dadurch ja erst spannend wird, wenn man dann doch nicht weiß, wie es weitergeht, obwohl man die Romane gelesen hat. Bei der ersten Staffel beispielsweise war mir trotz der beachtlichen Schauwerte stellenweise ziemlich langweilig, weil alles exakt genau so war wie in der literarischen Vorlage. Und die Bücher stehen ja sowieso für sich selbst.

    • Chaosmacherin

      6. Februar 2015 at 11:47

      — Spoiler im Kommentar —
      @Cirdan, Langeweile kann ich da wirklich nicht nachvollziehen. Ich freu mich immer wenn ich darauf hinfiebern kann, zu sehen wie gut sie diese oder jene Szene umgesetzt haben. Die Szenen mit Daenerys in Astapor zum Beispiel. Wie sie an ihre Unsullied kommt. Die war perfekt umgesetzt. 1:1 wie in den Büchern und das ist eine der Bestern der ganzen Serie.
      Ich mag die Änderungen nicht, weil sie – meiner Meinung nach – oft die Geschichte schlechter machen, nicht nachvollziehbar sind oder dumme Entscheidungen sind. Ich überlege gerade welche Beispiele ich bringen kann. Positive wie auch negative. Warum zum Beispiel ist Jeyne Westerling in der Serie eine ganz andere Person (Talisa Maegyr)? Bringt das irgendwie eine relevante, nachvollziehbare Änderung? Nö.
      Warum wurde der Part mit Ramsay Bolton, der so tut als wolle er Theon/Reek retten dazu erfunden? Das ist nicht spannender als die Geschichte sonst wäre und hat auch sonst in meinen Augen keine Funktion außer die eines Lückenfüllers.
      Und Warum wird Lady Stoneheart schonbar komplett weggelassen? O.O
      Eine Änderung dich ich jetzt speziell für Season 5 gut finde ist, dass Varis Tyrion nach Pentos begleitet. Das Publikum mag Varis und Illyrio wurde von selben vermutlich eh bereits vergessen. Warum dann nicht einfach seine Rolle kürzen. Alles super nachvollziehbar.
      Eine weitere positive Änderung war nur eine kleine aber sehr effektive Szene, nämlich die Hinrichtung von Rodrik Cassel. Komplett anders als im Buch, aber super um Theon eins reinzuwürgen und seinen Charakter besser zu unterstreichen.

      Soo, das waren jetzt mal genug Beispiele. Ich finde einfach, das in den wenigsten Fällen etwas positives durch die Änderungen passiert. Und das man etwas, das schon perfekt ist – und das ist asoiaf für mich – einfach besser so lassen soll statt Gefahr zu laufen es zu versauen.

      • okay, „langweilig“ war jetzt vielleicht ein ziemlich starkes Wort. Ich fand die 1. Staffel schon grandios, hätte mir nur mehr Überraschungen erhofft.

        Mit dem Thema „Jeyne Westerling“ machst du natürlich ein großes Fass auf, weil sie allgemein sehr umstritten ist, und ich diese Rolle auch fragwürdig finde. Ich verstehe aber die Intention der Serienmacher, die uns ja die Ereignisse aus Sicht von Robb schildern (was im Roman ja nicht geschieht) und da muss die Motivation seiner Handlung natürlich nachvollziehbar sein. Warum sollte er für irgendein unbedeutendes Mädchen, dass er nicht mal liebt, den Bund mit den Freys, sein Reich und seine Familie aufs Spiel setzen? Dafür sind die Folgen eindach zu dramatisch. Aber mit Jeyne Westerling wurde eine klassische Liebesgeschichte eingeführt, bei der die Liebe blind macht. Ich finde Jeyne Westerling jetzt aber nicht unbedingt stellvertretend für alle Änderungen, da dies ja sogar die einzige Änderung ist, die GRRM nicht gefällt.

        Die „Ramsay rettet Reek“ Geschichte fand ich eigentlich ganz gelungen und macht die Perversion der Situation deutlich. Und dass Lady Stoneheart weggelassen wurde, liegt ja offenbar laut Serienmachern daran, dass sie in der Geschichte keine Funktion erfüllt… obwohl sie laut IMDB anscheinend ihre Meinung dahingehend ja für die 5. Staffel doch geändert haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 Chaosmacherin

Based on "Wilson" by Anders NorenUp ↑